Backen für Hunde: Hundekekse und Hundekuchen

Besondere Hunde-Imbiss Rezepte: Ob Hundekekse, Leckerli oder Hundekuchen-Rezept. Egal, ob man auch für den Eigenbedarf das ganze Jahr über gerne im Backofen herumwerkelt oder doch eher jährlich kurz vor Weihnachten Lust auf das Backen bekommt: Euer Hund wird sich über jede Gelegenheit freuen, ein paar leckere selbstgemachte Hundekuchen und Kekse frisch aus dem Herd zubereitet zu bekommen.

hundekekse fot34820842 500px

Je nach Inhaltsstoffen halten einige der Hundekekse auch durchaus eine Weile, wenn sie kühl aufbewahrt werden. Doch gerade wenn frische Zutaten wie Fleisch verwendet werden, verbietet sich eine längere Lagerung aus nachvollziehbaren Gründen.

Überleget am besten vor dem großzügigen Vermengen der Zutaten, welche Menge da in etwa am Ende herauskommen könnte. Wenn ihr einen oder gar mehrere große Hunde habt, kann größere Mengen Hundekuchen durchaus schnell verfüttern. Wer dagegen seinem kleinen Dackel eine Freude machen möchte, sollte die Rezept-Mengen vorab entsprechend herunter rechnen.

Hier findet ihr alle bisher veröffentlichten Back-Rezepte für Hundekekse und sonstige Leckerli. Ach ja, erwähnt sei die Grundregel für Hund und Besitzer/in: Plätzchen für Zweibeiner sind nix für Hunde.

Neue Rezepte für Hundekekse / Hundekuchen, Kommentare oder Ergänzungen? Senden Sie es einfach per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quasi der Käsekuchen-Keks für Hunde. Ganz besonders im Geschmack durch den Frischkäse Nicht ewig haltbar, aber das ist bei geschmackssicheren Futternasen auch gar nicht nötig...

Weiterlesen ...

Es muss nicht immer das kleine Belohnung-Leckerchen als Hunde-Keks sein. Ein Hunde-Muffin wäre doch mal eine schöne Alternative - und ein richtig großer Happen für den Vierbeiner.

Weiterlesen ...

Generell lecker und natürlich vegetarisch - aber auch speziell für sensible Hunde mit Verdacht auf Gluten-Unverträglichkeit. Hirse beinhaltet zudem Mineralstoffe und Spurenelemente - eine Extraportion für den Vierbeiner.

Weiterlesen ...

Keks-Zutaten wie Kalbsleberwurst sind für Menschen auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich. Aber fragt man Hunde, stünde diese Haferlocken-Variante für Hundekekse sicher ziemlich weit oben in der Top Ten Liste. Simpel und schnell gemacht. 

Weiterlesen ...

Hunde haben auch ohne Fleisch Spaß: Zumindest wenn man dieses vegetarische Keks-Rezept verwendet. Tofu ist darin der zeitgerechte Fleischersatz, Möhren machen die Kekse fluffig. 

Weiterlesen ...

Bananen

Bei Hunde-Keksen bzw. Plätzchen sind viele Vierbeiner nicht wählerisch. Knacken, knuspern, schmecken nach Butter-Fett - prima. Aber wie man ein Grundrezept mit einfachsten Mitteln leckerer machen kann, sieht man z.B. hier:

Weiterlesen ...

Schokolade für Hunde? Diese schon. Denn für das liebste Haustier ungefährliche Hundeschokolade gibt es inzwischen in einer Reihe von Fachgeschäften für Tiernahrung. Danke für das simpel zuzubereitende Rezept an J. Weber. 

Weiterlesen ...

Es soll ja Hunde geben, die beim Schälen von Äpfeln gerne die Schalen stibitzen und futtern. Nicht nötig. Wenn man z.B. aus dem Reformhaus ungesüßtes Apfelmus auftreiben kann, gibt es diese selbst gemachten Apfel-Leckerchen auch in kompakter Plätzchen-Form. Trotzdem sollte man es mit dem Apfelmus wegen der Hunde-Zahngesundheit nicht übertreiben. 

Weiterlesen ...

Diese Hundeleckerli sind doppelt gesund. Jedenfalls sagt die Oma meines Vertrauens, dass diese Hundekekse helfen, Flöhe zu vertreiben. Zumindest das Ergebnis hat gestimmt, Wir haben allerdings auch noch Anti-Flohmittel benutzt, weil wir sichergehen wollten ;-)

Weiterlesen ...

Hundekekse lassen sich auch mit  tierischen Innereien auf Hunde-Geschmack trimmen. Vorausgesetzt, man hat einen Metzger des Vertrauens in der Nähe, der frische Leber ungewürzt und gemahlen anbietet.  

Weiterlesen ...

Es gibt einfach zu backende Rezepte für Hunde-Kekse, die entwickeln über die Zeit so ein richtiges Eigenleben. In den verschiedensten Varianten wandern sie durchs Netz. Für Hunde ist wohl am wichtigsten, dass Thunfisch die schmackige Grundlage bietet. Mit den folgenden Varianten könnt ihr gut starten und mal austesten, ob ihr daraus eine ganz eigene Hausrezept-.Variante für euch entwickelt. 

 

Weiterlesen ...

Kürbis orangefarben

Speziell zur Herbstzeit kann man diese leckeren Hundekekse mit frischem Kürbis zubereiten. Rund ums Jahr oder wenn man nicht selbst den Rest des Kürbis selbst verwenden möchte, tut es auch eine Konserve. 

Weiterlesen ...

Winterzeit ist Plätzchen-Zeit. Verlockend steigt Mensch und Hund dieser leckere Plätzchen-Duft allerorten  in die Nase. "Menschen"-Plätzchen sind aber leider nix für Hunde. Wer kurz davor ist, schwach zu werden, sollte deshalb lieber mal selbst Hundeplätzchen für den Vierbeiner backen. Hier ein Vorschlag, weitere Rezept-Ideen sind natürlich willkommen.

Weiterlesen ...

Lecker und sind "rösch" gebacken, das sind Hunde-Lieblinge. Vollkornmehl und Buttermilch sind die Grundlage für diese Kracher-Kekse (danke an Maria für den Rezept-Tipp). Aber mit den folgenden Details wird daraus für eine ganz besondere Gelegenheit ein ganz eigenes Lieblingsrezept für Feinschmecker-Hunde. Allerdings auf Kosten von etwas Süße. 

Weiterlesen ...

Back-Zutaten für Hunde-Plätzchen haben in der Regel eine Zutat, die den charakteristischen "Kick" gibt. In diesem einfachen Rezept wird Hühnerbrühe verwendet. Um das Thema Salz zu umgehen, ist eine selbst zubereitete Brühe hier ideal. Wer frisches Hühnerfleisch (z.B. Hühnerbrust oder Teile eines Suppenhuhns) mit etwas Gemüse ungesalzt kocht, kann sich die ausreichende Menge abzweigen. Für den liebsten Wunschhund fällt bestimmt ein Stück Hühnerfleisch mit ab, oder? Der Rest ist gut gewürzt die Grundlage für ein eigenes Mittagessen. Hundebesitzer können ja auch lecker essen!  

Weiterlesen ...