Hunde-Ernährung selber kochen - Frischfleisch-Rezepte

Kochen für Hunde als besondere Belohnung - Hunde-Rezepte mit hohen Anteilen an Frischfleisch. Ob Innereien, Hackfleisch oder das Mischmasch-Rezept.

Fleischbaellchen im Futter-Napf

Wer Hundefutter zum ersten Mal zur Probe selbst kocht, sollte generell einige Regeln beherzigen. Keine stark gewürzten und stark gesalzenen Fleischreste für den Hund. Gratis ist frisch zubereitetes Hundefutter zwar nicht gerade, aber es sieht aus wie echtes Futter aussehen sollte, bereichert die Hunde-Ernährung und es schmeckt lecker.

Auch wer nicht komplett umsteigt und seinen Hund nur noch frisch bekochen will, wird seinen Spaß daran entdecken, mit relativ wenig Aufwand ab und zu etwas Abwechslung in die tägliche Fütterung zu bringen. Wer auf Fertigfutter ganz verzichten möchte, sollte sich allerdings gut informieren (z.B. Tierärzte, Fachbücher o.ä.), um den Hund dauerhaft ausgewogen und mit allen nötigen Inhaltsstoffen zu ernähren. Für alle anderen ist das Kochen für den eigenen Hund eine nette Abwechslung und eine kleine (oder große) Belohnung für den Vierbeiner.

Neue Hundefutter-Rezepte für den Hund, Kommentare oder Ergänzungen? Sendet sie einfach per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wer sich für aktuelle Infos zu Standard-Hundefutter aus dem Handel interessiert, findet ebenfalls weitere Infos:

Hunde-Nassfutter Test- 2015

Hunde-Trockenfutter im Test

Zwei Gerichte in einem! Wer mit diesen Zutaten ohne starke Gewürze (speziell Salz und Pfeffer) vorkocht, kann seinem Wunschhund eine prima Mahlzeit mit Fleisch und Gemüse anbieten. Nachgewürzt und eventuell um andere Zutaten erweitert hat man flink eine Hühnersuppe für sich selbst gemacht. Einfach gekocht, doppelt lecker. 

Weiterlesen ...

Kompakt und alles drin, was eine "Fleischkrake", äh, ein Hund so gerne frisst. Die Brataromen aus dem Backofen geben hier den entscheidenden "Kick". Danke für den Hackfleischkuchen Rezept-Tipp an Marion! 

Weiterlesen ...

Keep it simple. Ausgewogene Dauerernährung? Nicht wirklich. Eher Fast Food, wenn mal eine schnelle Belohnung ansteht. Aber manchmal hat ein Hund auch einfach mal Hunger :-) 

Weiterlesen ...

Selber kochen für den Hund zu besonderen Gelegenheiten: Eine gute Alternative zu Backofen-Varianten mit Fleisch ist die Verarbeitung von Hackfleisch in der Pfanne. Hier ist ein einfaches Hundefutter-Rezept für frische Hunde-Nahrung mit Hack und Getreide:

Weiterlesen ...

Ein simples Eintopf-Rezept, für den Hunde-Spaß mit Fleisch lecker aromatisiert. Wenn man das Würzen ans Ende schiebt, kann man vorher eine Portion für den Hund abzweigen. Entsprechend mit Gewürzen und Salz verfeinert, hat man als Hundebesitzer dann flink ein zweites leckeres Gericht für sich selbst kreiert. 

Weiterlesen ...

Wer selbst gerne Geflügel isst, kann mit geringem Mehraufwand seinem Hund gleich mit eine Freude machen. Die eigenen Hähnchen- bzw. Putenkeule wird im Gegensatz zum Geflügel für den Vierbeiner gewürzt. Hirse sollte man getrennt für Mensch und Hund kochen, wenn man die eigene Beilage nicht nachsalzen möchte.  

Weiterlesen ...

Der Geldbeutel freut sich: Es muss nicht teures Filet sein. Innereien ergeben ein ebenso eine leckere frischgekochte Mahlzeit für den Wunschhund. Die Verwendung von tierischen Inneren wie Lunge ist im Sinne einer möglichst umfassenden Verwertung von Schlachttieren zudem ein Schritt zu mehr Nachhaltigkeit. Entsprechend sieht auch die Liste der Zutaten in Fertig-Hundefutter aus. Aber dieses Rezept hier schmeckt dem Hund bestimmt besser. Klar, eben frisch gekocht... 

Weiterlesen ...