Wenn Kinder sich langweilen und die Eltern keine Zeit haben, ist der Weg zum Fernseher meist nicht weit. Seit 2012 versucht ein TV-Sender in den USA auch speziell Hunde zu "unterhalten", wenn die Besitzer nicht zuhause sind oder sich zu wenig um ihre Vierbeiner kümmern können. Seit November 2014 ist DogTV auch in Deutschland bei Telekom Entertain zu sehen.

Keine zerbissenen Kissen, angeknabberten Schuhe, jammernde Vierbeiner und kein schlechtes Gewissen mehr für Herrchen und Frauchen? Das klingt natürlich verlockend. DogTV wurde in den USA von Ron Levi gegründet und sendet nach Anfangserfolgen dort seit kurzem landesweit im Kabelnetz und auch per Online-Stream.

Bisher galt die Einschätzung älterer Forschungen, dass Hunde Inhalte im Fernsehen optisch nicht so wahrnehmen können wie Menschen. Dies gilt heute immer noch für herkömmliche analoge TV-Bilder, die von Hunden nur als Flimmern wahrgenommen werden. Technisch scheint das hochauflösende Digitalfernsehen mit technischen Anpassungen für das Sehvermögen der Hunde aber Fragen wie die "Rot-Grün-Blindheit" und eine vom Menschen abweichende Wahrnehmung im Bezug auf Kontrast, Helligkeit und Bildfrequenz inzwischen gelöst zu haben.

Forscher der Tufts-Universität in Boston haben zudem über Kameras das "Nutzungsverhalten" der Vierbeiner beobachtet und ausgewertet. Laut DogTV Website hätte die Forschung belegt, dass Hunde sich in Gegenwart eines Fernsehers besser fühlen würden, besonders dann, wenn die richtigen Inhalte gezeigt werden.

Auch hier in Deutschland ist man auf das Phänomen aufmerksam geworden. Das Boulevard-Blatt des Kölner Express zitiert hierzu Dirk Lenzen, Hundetrainer aus Düsseldorf, nach dessen Meinung spezielle Sendungen für Hunde durchaus Sinn ergäben: „Sie erkennen 60 Bewegungsabläufe in der Sekunde, Menschen nur 15“, wird er im Express zitiert, und: „Ich habe Hunde gesehen, die aktiv auf das Fernsehen reagieren. Der Hund schaut auf, wird unterhalten.“

 

Welche Art von Sendungen können Hunde auf DogTV sehen?

Die Amerikaner machen bei den Inhalten keine halben Sachen. Neben der Hunde-Unterhaltung für allein zuhause wartende Fellnasen kann die Flimmerkiste auch durchaus zu anderen Gelegenheiten genutzt werden, je nach Gemütslage.

"Stimulation" nennt sich ein Kanal, mit dem bei trägen Couch Potatos das Interesse am Spiel gesteigert werden soll. Die Inhalte sind hier geprägt durch dynamische Bilder mit Kamera-Einstellungen aus der Perspektive des Hundes, inklusive verbaler menschliche Unterstützung ("Good dog"). Die Filme zeigen Hunde, die Bällen und anderen Spielzeugen nachjagen oder anderweitig Spaß in Bewegung haben. Auch wenn die "Stimulation" klappen sollte: Das nützt natürlich nur etwas, wenn Herrchen oder Frauchen mit dem Spielzeug gleich hinterher "bei Fuß" stehen.

Das Gegenstück, offensichtlich eher für hyperaktive Tiere und für allein zuhause wartende Hunde gedacht, nennt sich "Relaxation". Schlafende Welpen und andere entspannte Lebenssituationen, untermalt von beruhigender Klaviermusik, sollen die Aufmerksamkeit binden und gleichzeitig für Entspannungsimpulse sorgen.

Für das Training der Hunde bei Anwesenheit der Besitzer soll der ambitionierte Kanal „Exposure“ hilfreich sein. Ob es wirklich positive Verhaltensänderungen bewirkt, wenn im Film problemlos typische Situationen für Hunde-Stress bewältigt werden wie unruhige Autofahrten, Gewitter mit Blitz und Donner etc., sei einmal dahingestellt.

Doch sei´s drum. Insgesamt erhalten die Macher des Senders laut eigener Aussage für DogTV sogar vom größten Tierschutzbund der USA eine positive Einschätzung. Ein Markt für solche Inhalte als Teil des Kabel-TV ist zudem im riesengroßen Amerika durchaus vorhanden. Die Inhalte für europäische Länder anzupassen, sollte ebenso kein Riesenproblem sein. Wie vorauszusehen war, wird das Konzept nun auch in Deutschland getetstet. Aus Branchenkreisen verlautet, dass ab November 2014 Hunde-Fernsehen mit DogTV-Inhalten Der 2012 gegründete Kanal expandiert nun nach Deutschland und ist ab November 2014 bei Telekom Entertain zu sehen.  Ausreichende Aktivitäten der Hundebesitzer mit Ihren Vierbeinern wird DogTV aber bestimmt nicht ersetzen können, das ist dann auch wieder ähnlich wie bei den Kindern.

Siehe auch: -  engl. Hompeage von dogtv.com

Siehe auch (bisher nur für Hundebesitzer ;-) - Hunde News-Videos

Diese Seite verwendet Cookies (Details einsehen). Durch den Besuch der Website stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.