Anzeige

Urlaub mit Hund - Ostsee in Ferienhaus oder Ferienwohnung - Im Vergleich zu der eher rauhen Nordsee ist die Ostsee von Frühjahr bis Herbst die gemäßigte Variante. Das kleine Ostsee-Meer "verschwindet" auch nicht regelmäßig, weil es keine so ausgeprägten Gezeiten mit Ebbe und Flut gibt wie an der Nordsee. Hunde-Besitzer wissen die Ostsee aber vor allem dafür zu schätzen, weil es dort (leider schwer nachprüfbar) im Vergleich zur Nordsee mehr küstennahe Bereiche geben soll, an denen man entspannt mit Hund laufen kann.

Die klassischen Ferien-Regionen der Ostsee

Zumindest für Deutsche findet der Ostsee-Urlaub oft in Deutschland, Polen und Dänemark statt. Vom Westende der Ostsee bei Flensburg bis zu den schönen frisch renovierten Küstenstädten Ostdeutschlands - das ist der Abschnitt, um den wir uns hier näher kümmern wollen.

ferien meer-strand duene-himmel urlaub Symbol   

Urlaub mit Hund an der Ostsee

Wer sich mit Hund in den Ostsee-Urlaub aufmacht, wird oft kleinere Stadtbesichtigungen und zum Teil auch den Besuch gößerer Touristenzentren in seine Ferien mit einbauen. Ob Lübeck im Westen oder Städte wie Rostock, Greifswald oder Stralsund im Osten - überall gibt es schmucke Urlaubsziele. Übermäßig Platz für ausgedehnte Spaziergänge mit Hund kann man dort aber meist nicht erwarten. 

Das wahre Pfund, mit dem die Ostsee wuchern kann, sind für Naturfreunde denn auch die weniger überlaufenen kleineren Küstenorte und die langen Küstenabschnitte dazwischen, die man mit Hund gut erkunden kann. 

Die Ostsee ist reich an Inseln, die für einen Urlaub zu allen Jahreszeiten emphelenswert sind. Auf deutscher Seite am ehesten bekannt sind Fehmarn, Rügen, Hiddensee und Usedom. Ebenso wie Fehmarn mit einem Damm mit dem Festland verbunden ist Rügen und damit auch mit dem Auto ohne Fährfahrt direkt zu erreichen. Diese weitläufigen Inseln bieten meist ausreichend Freiraum für Hunde-Spaziergänge am Strand. Die Insel Usedom besitzt zudem wie Rügen eine Reihe netter kleiner Halbinseln. Usedom ist auch bekannt für viele kleine Seen, eine gute Abwechslung für Wasserratten, die nicht immer im salzigen Meer herumplanschen wollen. Auch manche wasserverliebte Hunde ziehen Süßwasser ja dem Meer vor, dass ihnen manchmal nicht so ganz geheuer scheint (und seltsam schmeckt). 

Als alleiniges Ferien-Ziel sind für Hunde-Besitzer Gegenden bedingt geeignet, die fast nur aus Nationalpark bestehen. Ein Großteil der Insel Hiddensee gehört zum Beispiel zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Man kann auf der Insel also den Schutzzonen kaum ausweichen, was den Freiraum für Hunde notwendigerweise eingrenzt.

In fast allen Nationalparks ist die Mitnahme von Hunden aber prinzipiell erlaubt und für Tagesausflüge auch ein besonderes Naturerlebnis. Benutzen Sie als Besucher der Nationalparks aber bitte nur die entsprechend markierten Wanderwege und führen Sie Ihren Hund immer an der Leine, um wildlebende Tiere und die geschützte Pflanzenwelt zu schonen.

 

Mit Hund im Urlaub am Ostsee-Strand

Die Hauptreisemonate in den Sommerferien sind schön. Noch einen Tick schöner ist es aber für viele Urlauber, wenn etwas weniger los ist. Wer es sich aussuchen kann, hat mit Hund den größten Freiraum am Strand in den Monaten vor bzw. nach den Ferien. Gerade zur Hauptsaison ist an diversen Hauptstränden der Küstenorte mit vielen großen und kleinen Menschen auf engem Raum von einer Hundeleinen-Pflicht auszugehen. Manchmal bestehen an diesen Stellen auch zeitlich begrenzte Verbote für die Mitnahme von Hunden. Da unterscheidet sich die Ostsee nicht von vielen anderen Küstenabschnitten. Doch es gibt eine Reihe von offizellen Hundestränden an der Ostsee.

Oft reicht es aber auch schon, auf Nebenstrände, speziell eingerichtete Hundestrände und auf kleinere Orte auszuweichen. Die Küste selbst ist bezogen auf ihre gesamte Länge abwechslungreich. Badestrände, Steilküste, geschützte Dünen und kleine Wälder in Küstennähe wechseln sich mit Küstenorten ab. Die Ostküste in Schleswig-Holstein ist durch schmale langen Buchten, sogenannte Förden bekannt. Von der Lübecker Bucht bis zum Fischland entlang schlängelt sich die Mecklenburgische Ostseeküste. Kleine Steilküsten-Abschnitte (Hund anleinen?) kommen dort ebenso vor wie von Dünen umgebene Strandabschnitte. Speziell die Küstenlinie im äußersten Osten Deutschlands kennt die sogenannten Boddenlandschaften. Gemeint sind damit durch versandete Landbrücken zusammengewachsene kleine Inseln, die sehr spannend mit Hund zu erkunden sind. 

Aber egal, welche Region man sich für den Urlaub mit Hund aussucht: Der Erholungswert der Meeresluft und der Spaziergänge und des geruhsamen Faulenzens am Strand sind allein schon Grund genug, warum die Ostsee jährlich immer neue Besucher anzieht  - und warum viele Besucher gerne wiederkommen.  

 

Ferienhaus-Verzeichnis - Ostsee mit Hund

Wer an der Ostsee ein Urlaubsdomizil mit Hund sucht, für den ist eine Ferienwohnung oder ein kleines Ferienhaus oft eine gute Wahl. Hier auf wunsch-hund.de finden Sie ein sehr umfangreiches Ferienhaus-Verzeichnis mit hundefreundlichen Unterkünften für die Ostsee, für die Nordsee und für viele weitere Ferien-Regionen in Europa. Finden Sie schnell das passende Ferienhaus:


Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste (Weitere Infos). Mit der Website-Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.