Hundehaltung - Mietwohnung mit Hund - Wo hat man die besten Chancen mit seinem Vierbeiner? Die Immobilien-Suchmaschine immobilo nahm über 10.000 Wohnungsangebote in den 30 größten Städten Deutschlands unter die Lupe – Hamburg ist Top, Aachen landet weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Hunde- oder Katzenbesitzer haben laut der Auswertung des Immobilien-Portals in Hamburg die größten Chancen, eine neue Mietwohnung zu finden. Bei 93,5 Prozent der Angebote mit Angaben zu Haustieren wurde diese ohne Einschränkung akzeptiert. Leipzig und Frankfurt folgten auf den Plätzen mit 85,9 und mit 85 Prozent. Auch in Dortmund, Bochum und Münster sind Haustiere in über 75 Prozent der Inserate mit Angaben zu Haustieren willkommen Nur knapp dahinter folgt München.

Andere Großstädte lagen dagegen glanzlos im unteren Mittelfeld. So kam Berlin in der immobilio Auswertung nicht einmal auf 60 Prozent und Köln mit 54,5 Prozent der Inserate, in denen auch Hunde erlaubt waren, auf deutlich enttäuschendere Werte.

Ganz schlecht sogar sehe es in Aachen aus. 66,7 Prozent der Vermieter würden dort Haustiere generell ablehnen. In Stuttgart seien es immerhin noch 59,7 Prozent generelle Ablehnung, in Karlsruhe immerhin noch 40,7. Am seltensten werden Haustiere offenbar in Leipzig, Kiel und Hannover abgelehnt: In diesen Städten werde lediglich in 2 Prozent der Anzeigen darauf hingewiesen, dass Haustiere unerwünscht sind.

„Insgesamt ist Deutschland aber dennoch tierfreundlich“, meint immobilo-Geschäftsführer Christian Scherbel. „Schließlich akzeptieren 62,58 Prozent der Vermieter Hunde und Katzen und 27,52 Prozent könnten ‚nach Vereinbarung‘ zustimmen. Lediglich 8,53 Prozent der Vermieter lehnen Vierbeiner rundweg ab.“

Wie Scherbel weiter berichtet, sei ein generelles Tierhaltungsverbot als Klausel im Mietvertrag unzulässig. „Trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, wird häufig schon im Wohnungsangebot deutlich gemacht, dass sich Mieter mit tierischen Anhang besser gar nicht erst um die Wohnung bewerben sollen“, so Scherbel. „Dabei dürfen Kleintiere wie Hamster, Meerschweinchen, Fische oder auch Schildkröten grundsätzlich auch ohne die Zustimmung des Vermieters gehalten werden.“
 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen