wunsch-hund Buch Tipps - Das große Spielebuch für Hunde - Man kann natürlich lange darüber diskutieren, ob man Hund nicht einfach Hund sein lassen sollte. Aber wer schon einmal einen geistig hoffnungslos unterforderten und gelangweilten Hund erlebt hat und mit einem Vierbeiner vergleicht, der täglich seinen Spaß hat, der erkennt sofort den Unterschied.

Das große Spielebuch für Hunde hat deswegen auch zurecht den Untertitel "Beschäftigungsideen - Spaß im Hundealltag". Damit ist zum Glück sowohl der Hund als auch Herrchen und Frauchen gemeint.

Mehr als 100 einfach umzusetzende Spielideen gegen die Langeweile im Hunde-Alltag beinhaltet das Buch. Vom Denksport über die Nasenarbeit bis hin zum Wohnzimmer- und Garten-Agility, von Kauspielen bis zum Abenteuer-Spaziergang. Die Spiele eignen sich für Hunde jeden Alters und können zuhause bzw. beim Gassigehen gespielt werden.

Positiv hervorzuheben ist, dass nicht viele teure Spezial-Geräte angeschafft werden müssen. Manchmal kommt man (fast) ohne Hilfsmittel aus, Futter ist dabei eine gern gesehene Belohnung. Es gibt aber auch Tipps, wie man sehr einfach Alltagsgegenstände aus dem Haushalt umfunktionieren kann, um neue Spielgeräte und Ideen mit dem Hund auszuprobieren. Bettlaken, Kartons und Möbel wie ein normaler Esszimmerstuhl und vieles mehr werden einbezogen oder für kleine und schnelle Basteleien verwendet.

Auch von den Zielgruppen her findet man sowohl Themen für Welpen als auch für erwachsene Hunde, aber auch für ältere und nicht mehr so fitte Hunde sind viele Spielideen geeignet. Dabei werden diverse Möglichkeiten aufgezeigt, um die "grauen Zellen" des Vierbeiners auf Trab zu bringen und ihn geistig zu fordern. Beachtet man die Spielanweisungen, kommt bei allen Spiel-Tipps der Spaß dabei nie zu kurz. Die Spiele sind zusätzlich dafür hilfreich, um die Beschäftigung mit dem Hund zu intensivieren und schlichtweg eine bessere Bindung zwischen Besitzer und Hund zu schaffen. Durch die nötigen Spielanweisungen kommt fast nebenbei das Thema "Anweisung" und "Gehorsam"  ins Spiel. Der Hund lernt: Meine Besitzer spielt mit mir, es macht Spaß, es lohnt sich, mitzumachen. Das kann täglich eine nette und wichtige Abwechslung und zugleich ein Training im Alltag sein - für Hund und Mensch. 

Zur Umsetzung und zur menschlichen Zielgruppe: Das Buch richtet sich eher an Nicht-Profis. Es ist fachlich größtenteils fundiert, ohne den Leser mit Fachbegriffen und zu viel Hintergrundwissen zu überfrachten. Der Spaß steht auch hier im Vordergrund, damit man schnell an die Umsetzung der Spielideen kommt. Der Hund (und der Besitzer) muss keine Traingsphilosophie wie "Clicker" oder ähnliches lernen, obwohl dieses Thema auch im Buch zumindest erwähnt wird. Hauptzielgruppe ist der Nicht-Profi, aber auch Fortgeschrittene können hier wahrscheinlich noch einige neue Anregungen bekommen.

Insgesamt wird vielleicht ein wenig zu starker Fokus auf die Belohnung mit Futter gelegt aber schließlich zieht das bei vielen (aber nicht allen!) Hunden schlicht am besten. Wenn man aber die "Belohnung" mit Worten und Gesten nicht vergisst und den Hund nicht für jede kleine erledigte Aufgabe mit Futter überhäuft, wird der eigene Hund auch nicht zum Futter-"Junkie" und lernt, dass verbale Belohnung der erste Schritt ist, um bei einem der nächsten Male auch eine Futter-Belohnung zu bekommen. 

Insgesamt ein gelungenes Buch, um einmal über die eingefahrenen Stöckchen/Ball-Werf Spiele hinauszukommen und mit neuen Ideen Spaß zu haben, als Hund und als Mensch. 

Das große Spielebuch für Hunde - Beschäftigungsideen - Spaß im Hundealltag, von Christina Sondermann

Weitere Hunde-Buch Tipps

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen