Fast zwei Drittel aller Hundebesitzer würden ihrem Hund etwas zu Weihnachten schenken. So jedenfalls das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts TheConsumerView (TCV) in Bremen aus dem Jahr 2010. Befragt wurden von TCV für die Untersuchung 1.002 Tier- und Nicht-Tierhalter aus dem gesamten Bundesgebiet.

Dabei gibt es laut Umfrageergebnis eine große Bandbreite an möglichen Geschenken. Sie reicht von besonders aufwändigen Halsbändern über Hunde- Leckerli aus dem Fachhandel bis hin zu Regencapes oder Hunde-Spielzeug. 

Aber auch Herrchen und Frauchen von Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen, Ziervögeln oder sogar Fischen wollen ihre Haustiere zu Weihnachten nicht leer ausgehen lassen: „Fast 60 Prozent der befragten Katzenhalter, 53 Prozent der Aquarienbesitzer und 58 Prozent der Kleintierhalter würden ihren Tieren etwas unter den Weihnachtsbaum legen“, so so Uwe Friedemann, Geschäftsführer von TCV. „Auffällig dabei ist übrigens, dass vor allem Frauen schenkfreudig sind. 62 Prozent der befragten Tierhalterinnen beziehen ihre Lieblinge beim Weihnachtsshopping mit ein, dagegen nur gut 42 Prozent der befragten Männer.“

Übrigens: Selbst Nicht-Tierhalter werden zu Weihnachten weich. Jeder Dritte von ihnen (37 Prozent der Befragten) würde laut der Befragung einem Heimtier ein Weihnachtsgeschenk gönnen.

Siehe auch: Geschenk-Tipps für Hund und Besitzer

Diese Seite verwendet Cookies (Details einsehen). Durch den Besuch der Website stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.