Am 25. Juni ist internationaler Bürohundtag. Zu diesem Anlass weist der Bundesverband Bürohund e.V. (BVBH) auf die deutlich gestiegenen Hundezahlen in Deutschland hin. Das dürfte auch Auswirkungen auf das Büro-Leben nach den Corona-Einschränkungen haben. Denn das bringt die Frage in vielen Unternehmen auf den Tisch der Arbeitgeber. (Wie) klappt es mit Hund im Büro? 

Im Jahr 2020 wurden laut Verband für das Deutsche Hundewesen rund 20 % mehr neue Hunde registriert, auch bedingt durch die Folgen der Corona-Pandemie wie Lockdown, Kurzarbeit und Homeoffice. Für Firmen und Unternehmen hält dieser Haustier-Boom nach Ansicht des BVBH große Chancen doch ebenso einige Herausforderungen bereit. 

Die Anzahl der Hunde in deutschen Haushalten ist im vergangenen Jahr stark gestiegen: Der Verband für das Deutsche Hundewesen geht von einer Steigerung von 20% aus. Es gab während der Hochphase der Pandemie nur wenige Vorteile im Alltag. Doch die bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Hund durch vermehrte Home-Office Tätigkeiten gehörte eindeutig dazu. Viele Menschen erfüllten sich nun den Traum vom Leben mit Hund.

Mit der vermehrten Rückkehr in die Betriebe und Büros wird der Wunsch nach der Mitnahme von Vierbeinern nun sicher vielerorts an die Betriebe herangetragen werden. Unternehmen, die die Loyalität von qualifiziertem Personal stärken wollen, werden nach Ansicht des BVBH bestrebt sein, für das richtige Umfeld zu sorgen, denn: 

  • Flexibles Arbeiten und das Thema Hund im Büro seien ein echter Wettbewerbsvorteil beim Anwerben von neuen Talenten und beim Halten von wertvollen Teammitgliedern. 
  • Auf Homeoffice und flexible Arbeitszeitmodelle hätten sich viele Unternehmen bereits eingestellt. Mit Bürohund könnten Unternehmen auch von gesünderen und loyaleren Mitarbeitenden profitieren. Dies resultiere z. B. in niedrigeren Recruiting- und Krankheitskosten im Vergleich zu Wettbewerbern ohne Hund im Büro. 

Die Herausforderung wäre in vielen Fällen aber eine gelungene Integration der Tiere. Dies sei aber die Grundvoraussetzung, sonst würde im schlimmsten Fall das gute Konzept scheitern. Aus diesem Grund bietet der Bundesverband europaweit die erste Zertifizierung zum zertifizierten Integrationsexperten (m/w/d) für die Zulassung von Bürohunden in Unternehmen an. Mehr Infos: Bundesverband Bürohunde e.V. Homepage