Hund mit Frau im Gegenlicht

Da sage nochmal einer, das ganze Leben sei geprägt von ständigen Veränderungen. Zumindest bei den Vorlieben für Hunde hat sich eine stabile Gruppe gebildet, die mit kleineren Veränderungen die Top Ten der beliebtesten Hunderassen unter sich ausmacht. Mit ein bzw. zwei klaren Gewinnern.

Wie kriegt man die Beliebtheit von Hunderassen heraus? Am besten mit Datenbanken, deren Job es ist, viele Hunde zu registrieren. Das Portal Check24 hat sich deshalb die Top Ten der meistversicherten Hunde 2019 vorgenommen, um die aktuellen Lieblinge zu ermitteln. 

Im Vergleich zu den Vorjahren fest auf Platz 1: Der Labrador. Dann folgen beim Thema Versicherung etwas überraschend die derzeitigen "Modehunde" Französische Bulldogge und Chihuahua

Auf der Rangliste geklettert sind die folgenden Rassen Golden Retriever, Australian Shepherd und der Bolonka Zwetna. Bei letzterem werden einige überrascht die Stirn runzeln, bitte wer? Es handelt sich dabei um eine ursprünglich aus Russland stammende Hunderasse vom Typ Bichon.  Der Bolonka Zwetna gehört mit einer Schulterhöhe von bis zu ca. 25 cm und 3 bis 4 kg Gewicht ebenfalls zu den kleinen Hunderassen.

Bei der Häufigkeit von abgeschlossenen Versicherungen liegen auf den nächsten Plätzen in den Top Ten Jack Russel Terrier, Deutscher Schäferhund und Yorkshire Terrier. Neu unter den ersten Zehn ist der Havaneser (Platz neun, Vorjahr Platz 13). Unabhängig davon sollen speziell die Bulldogge, der Mops und der Husky bei jüngeren Hundehaltern besonders beliebt sein. 

Soweit so gut? Auf jeden Fall ist es auch bei kleinen Hunderassen gut, sich mit einer Haftpflicht abzusichern. In einer Reihe von deutschen Bundesländern besteht sogar eine entsprechende Pflicht. Beim Vergleich von Haftpflicht-Tarifen stellt man fest, dass man das Risiko von Fremdschäden für relativ kleines Geld abdecken kann. Doch wie stimmig ist das Beliebtheits-Ranking anhand von versicherten Hunden - und fehlt da nicht sowieso die beliebteste Gruppe?

Mischlinge und mehr Schäferhunde

Das große Haustierregister TASSO e.V. führt die Daten von vielen Hunden und Katzen in ihrem Register. Anhand der am Halsband getragenen Registrierung können entlaufene Hunde so leicht ihren Besitzern zurückgebracht werden. Bei den dort 2019 registrierten Hunden stehen mit weitem Abstand die Mischlinge an der Spitze der Liste (mehr als 91.000 Registrierungen). Ja, zugegeben, das ist quasi eine "Multi-Kulti-"-Gruppe. Aber als Hinweis für zukünftige Hundebesitzer: Es für auf jeden Fall eine Überlegung wert. Ein absolutes Unikat als Hunde-Kumpel und man gehört zur beliebtesten Gruppe. Nicht schlecht, oder? 

Der Labby folgt aber auch in dieser Statistik an der Spitze der einzelnen Hunderassen. Doch, siehe da, auf Platz 3 folgt hier schon der Deutsche Schäferhund. Seltsam, dass Schäferhunde weniger häufig versichert werden, ist ja unwahrscheinlich. Eher haben Schäferhund-Besitzer wohl eher Sorge ihr Vierbeiner könnte entlaufen, als bei den kurzbeinigen Rassen. Deswegen taucht bei Tasso wohl auch der immer noch beliebte Australian Shepherd in den Top Ten auf.

Die Tasso Top-10 in der Übersicht:

  1. Mischling
  2. Labrador Retriever
  3. Deutscher Schäferhund
  4. Französische Bulldogge
  5. Chihuahua
  6. Australian Shepherd
  7. Golden Retriever
  8. Jack Russell Terrier
  9. Yorkshire Terrier
  10. Havaneser

 Aus Tierschutzsicht begrüßt TASSO übrigens eine breite Vielfalt der Hunderassen und wünscht sich, dass nicht einzelne Rassen zu Trendhunden werden. Denn dies fördere den illegalen Welpenhandel und führe oft dazu, dass bestimmte Rassen unter der intensiven Zucht leiden könnten. Daher rät TASSO Menschen sich auch im Tierschutz nach einem neuen Haustier umzusehen. Womit wir auch wieder beim Thema MIschling wären ;-)

(wok)

Siehe auch: Vergleich von Haftpflicht-Tarifen

Diese Seite verwendet Cookies (Details einsehen). Durch den Besuch der Website stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.