Über 1.800 Unternehmen aus mehr als 60 Ländern zeigten vom vom 26. bis 29. Mai 2016 einen Überblick über das globale Angebot an Heimtiernahrung,-zubehör,  und Pflegemitteln. Im Trend lagen in diesem Jahr gesunde, ökologisch nachhaltige Produkte und Angebote zur Förderung der körperlichen Entwicklung von Haustieren.

Gesunde Ernährung weltweiter Wachstumstreiber

Hochwertige Produkte, die eine gesunde Ernährung und Entwicklung der Heimtiere gewährleisten, sind laut dem Veranstalter der Interzoo einer der Wachstumstreiber im weltweiten Heimtiermarkt. Im Segment Heimtiernahrung liegen nach wie vor Produktlinien im Trend, die die individuellen Bedürfnisse und Lebensabschnitte der jeweiligen Tierarten und -gruppen berücksichtigen. Den mit Abstand größten Raum nehmen dabei Artikel für Hunde und Katzen ein.

Nach Angaben des Marktforschungsinstitutes Euromonitor erreichte der weltweite Markt für Heimtierbedarf im vergangenen Jahr ein Umsatzvolumen von 92,9 Milliarden Euro. Der zweitgrößte Markt nach Nordamerika ist dabei Europa mit 28,8 Milliarden Euro Umsatz.

 

Wo kaufen die deutschen Haustierbesitzer ein?

  • Mit 4,5 Milliarden Euro lag der Gesamtumsatz im deutschen Fach- und Lebensmitteleinzelhandel im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent höher als im Jahr zuvor.
  • Davon entfielen 3,1 Milliarden Euro auf Heimtiernahrung und 953 Millionen Euro auf Heimtierzubehör.
  • Hinzu kommen nach Schätzungen des ZZF und des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH) circa 450 Millionen Euro, die Tierhalter über Onlinekanäle für Heimtierbedarf und Futter ausgaben.
  • Erste Anlaufstelle für den Kauf von Heimtierbedarf bleibt in Deutschland der Fachhandel.

Verwendete Quellen: (ots / Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen