Jedes Jahr prämiert das Hundemagazin "Dogs" besondere Hunde, Menschen und Städte. Bereits zum zweiten Mal geht die Trophäe für die hundefreundlichste Stadt Deutschlands dieses Jahr an Hamburg. Zu den Beweggründen zählten neben den zahlreichen Auslaufflächen, die schönste mit der 7,5 Kilometer langen Strecke um die Außenalster, eine im Vergleich moderate Hundesteuer sowie die kostenlose Versorgung mit Gassibeuteln in der Stadt.

 

Weitere Preisträger des Dogs Award 2016

Held des Jahres: Flat Coated Retriever-Rüde Gallardo ist stellvertretend für alle Hunde des BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. sowie seine menschlichen Kollegen der "Held des Jahres" und erhält den DOGS AWARD 2016. Der BRH ist mit seinen rund 80 Staffeln die größte rettungshundeführende Organisation in Deutschland. Nach hunderten Trainingsstunden, fortwährender Aus- und Weiterbildung, Prüfungen und Einsatzübungen sind die Rettungshunde in der Lage, zuverlässig vermisste oder verschüttete Menschen auch unter schwierigen Bedingungen zu finden und aus einer möglicherweise lebensgefährlichen Situation zu retten.

Persönlichkeit des Jahres: Professor Ádám Miklosi ist Leiter des Lehrstuhls für Ethologie an der Eötvös Loránd Universität in Budapest und einer der erfolgreichsten und bekanntesten Ethologen weltweit. Seit über 20 Jahren forscht er zur Mensch-Hund- Beziehung und den kognitiven Fähigkeiten unserer Haushunde. Durch zahlreiche Versuchsanordnungen hat er gezeigt, wie exakt Hunde zum Beispiel auf Zeigegesten des Menschen reagieren und auch komplizierte Sachverhalte verstehen.

Mehr Informationen zum Wettbewerb sowie ausführliche Portraits der DOGS AWARD-Gewinner finden sich in der Ausgabe DOGS 6/15.