Trotz diverser wichtiger Themen sind ungewöhnlich viele Wähler vor der Bundestagswahl noch unentschlossen, wem Sie Ihre Stimme geben sollen. Zeit also, sich Spezial-Themen wie den Tierschutz einmal anzusehen, um bei der Entscheidungsfindung etwas zu helfen.

tierschutzbundanzeige-buwahl2013-stimmkarte300pxBild: Aktionskarte - Deutscher TierschutzbundTierschutzorganisationen haben deshalb die Parteiprogramme ausgewertet und die Bundestagsparteien zu Themen rund ums Tier befragt, mit interessanten Ergebnissen.  

Der Deutsche Tierschutzbund intensiviert zudem seine Kampagne anlässlich der Bundestagswahl am 22. September. Mit bundesweiten Anzeigen in Print- sowie Online-Medien, mit Plakaten und Postkarten sowie Aktionen im Social-Media-Bereich wirbt der Verband zur Wahl: „Machen Sie den Bundestag tierfreundlicher!“.

Alle im Bundestag vertretenen Parteien haben übrigens den detaillierten Fragenkatalog zur Wahl beantwortet. Die plakative Übersicht der Antworten auf der Aktionskarte (in gut lesbarer Größe) sowie die ausführlichen Antworten der verschiedenen Parteien sind hier zu finden: www.tierschutzbund.de/bundestagswahl.

Ein zentrales Thema bei den Fragen ist die Einführung  eines bundesweiten Tierschutz-Verbandsklagerechts als Instrument zur Umsetzung des Staatsziels Tierschutz. Was im Naturschutz schon lange möglich ist, wird den Tieren bisher verwehrt – nämlich dass der ihnen zustehende Schutz auch eingeklagt werden kann. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Fragestellungen ist der praktische Tierschutz.

Auch der Bundesverband der Tierversuchsgegner hat die Volksvertreter befragt. Bei seinem Parteien-Check findet man neben seinem Schwerpunkt-Thema Tierversuche auch beispielsweise zusätzliche Fragen zur Tieren in der Landwirtschaft.

Alle Fragen und Antworten, kurze Tierschutz-Profile der Parteien und eine Ampel-Tabelle mit roten, gelben und grünen "Smileys" sind auf der Website des Bundesverbandes der Tierversuchsgegner zu finden. Damit kann man sich sehr schnell oder auch etwas ausführlicher einen Eindruck von den Positionen der bekanntesten Parteien machen.

http://www.tierrechte.de/themen/wahlen/bundestagswahl-2013

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen