Bereits in den Jahren 2010 und 2011 konnten sich Hunde- und Katzenbesitzer in ganz Deutschland jeweils einen Monat lang einen Zuschuss zu einer Hunde-Vorsorgeuntersuchung beim Tierarzt sichern. Die Aktion Tiergesundheit startet nun in die dritte Runde.

In Deutschland leben über fünf Millionen Hunde und mehr als acht Millionen Katzen, aber nur ein Bruchteil dieser Tiere wird regelmäßig tierärztlich untersucht. Obwohl eine Vorsorgeuntersuchung nicht viel Zeit und Geld kostet, scheuen viele Tierhalter wegen vermeintlich hoher Kosten, aber auch aus Unwissenheit oder Nachlässigkeit, den Gang in die Tierarztpraxis.

Der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) ruft deshalb gemeinsam mit dem Tiernahrungshersteller Hill’s Hunde- und Katzenbesitzer in ganz Deutschland auf, bei ihrem Tier im Mai 2012 eine Vorsorgeuntersuchung durch einen Tierarzt durchführen zu lassen.

Die Kosten der Untersuchung werden einen Monat lang bezuschusst. Auch in diesem Jahr werden dafür wieder 15.000 Gutscheine im Wert von 20 Euro - diesmal über den gesamten Monat verteilt - zur Verfügung stehen. Für Tierhalter soll damit sichergestellt werden, dass sie auch noch am letzten Tag des Monats einen Gutschein von der Initiativen-Website herunterladen können.

 

Und so funktioniert's

Um den Zuschuss für die Untersuchungskosten zu erhalten, können Hundebesitzer vom 1. bis 31. Mai den Gutschein im Wert von 20 Euro auf der Aktionsseite www.AktionTiergesundheit.de herunterladen und ausdrucken. Mit dem Gutschein geht es dann zum Tierarzt, der Hund wird untersucht und der Gutschein vom Tierarzt abgestempelt. Den ausgefüllten Gutschein samt Stempel sollen die Tierbesitzer laut den Initiatoren der Kampagne per Post an Hill’s schicken, um den Betrag dann auf das Konto des Tierbesitzers überwiesen zu bekommen.

Alle weiteren Infos auf der Aktionsseite www.AktionTiergesundheit.de

(Quelle: Mit Material des Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V., bpt)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen