Dass Golden Retriever "Herzen entflammen", davon können wahrscheinlich viele Besitzer berichten. Wenn man dem Dating-Portal amio glauben darf, eignen sie sich auch besonders gut, um Leute kennenzulernen. Im Gegensatz zu manch anderen Hunderassen. Frühling, ick hör dir trapsen - am besten auf folgenden Pfoten:

Denn laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Partnerbörse amio.de flirten die Deutschen am liebsten mit dem Herrchen oder Frauchen eines Golden Retrievers (75 Prozent).

Bevor Ehepartner jetzt rot sehen und den Hund vorschnell wieder abgeben wollen - Die Partnerbörse hat untersucht, mit welchem Hund an der Leine SINGLES am ehesten in einen netten Flirt verwickelt werden (wobei die Grenze zwischen "ist der aber süss" bis zu weitergehenden Unterhaltungen sicher fliessend ist). Nach dem Golden Retriever landeten übrigens auf den weiteren Plätzen der Schäferhund (59 Prozent) und der Yorkshire Terrier (56 Prozent) vor dem Dackel (53 Prozent), Pudel (51 Prozent) und Mops (43 Prozent).

Weniger geeignet für einen Flirt beim Gassigehen sind dagegen Kampfhunde. So landeten Dobermann (14 Prozent) und Rottweiler (12 Prozent) bei der Frage nach der geeignetsten Flirthilfe auf den letzten beiden Plätzen. amio.de empfiehlt Frauchen oder Herrchen deshalb netterweise, solche Hunde besser zu Hause lassen, um neue Leute kennenlernen. 

Tja, das könnte schwierig werden, wenn man sich immer den Dackel vom Nachbarn ausliehen muss und den eigenen Rottweiler zu Hause versteckt. Das ist vielleicht für Hund und Besitzer(in) nicht das beste Konzept. Aber immerhin, schwacher Trost für die Besitzer großer Rassen: Bei der Umfrage lagen große Hunde wie Retriever und Schäferhund bei den "empfehlenswerten" Flirt-Hunden noch vor den kleinen Vierbeinern.

Und  zumindest scheinen einige Trends auch von ähnlichen Umfragen anderer Portale belegt zu werden. Denn auch die Online-Partnervermittlung ElitePartner.de hatte kam bereits 2008 in ihrem "LiebesTrendMonitor" (4.500 Befragte) zu ähnlichen Ergebnissen. Am attraktivsten wirkten auf die Befragten dort diejenigen Hundebesitzer, die Sie einen Labrador oder Golden Retriever an der Leine führten.

71 Prozent der Befragten fanden laut der Umfrage Besitzer von Labradoren und Golden Retriever besonders attraktiv. Und jeder Zweite wirft ein Auge auf Dalmatiner-Herrchen und -Frauchen. Fast ebenso anziehend wirkten Besitzer eines Deutschen Schäferhunds.

 

Terrier wirken nur bei Frauen sexy

Frauen mit Jack Russel Terrier wirkten attraktiv - 45 Prozent aller Männer denken das anscheinend zumindest laut der Umfrage von ElitePartner.de. Dagegen würde nur jede dritte Frau mit einem Terrier-Herrchen flirten. Auch von Pudeln sollten Männer die Finger lassen: Nur jede zehnte Frau konnte sich laut dieser Umfrage sich für Pudel-Herrchen begeistern.

Am wenigsten anziehend wirkten auch hier übrigens Besitzer von Zwerg-Pinschern und Kampfhunden wie Pitbull, Rottweiler und Bullterriern aufs andere Geschlecht. Auch Mops-Besitzer fanden nur 13 Prozent attraktiv. 

Allzu ernst sollte man solche Umfragen allerdings nicht nehmen, mehr als der erste optische Eindruck aus der Ferne kann damit nicht gemeint gewesen sein. Aber sie zeigen, dass Klischees, Verwendung von bestimmten Hunderassen in Werbung und Medien sowie frühere persönliche Erfahrungen den ersten Eindruck prägen können, auch wenn dieser Eindruck nur allzu oft trügt... 

(wunsch-hund)

Ähnliche Themen:
Mehr zu Hunderassen

Diese Seite verwendet Cookies (Details einsehen). Durch den Besuch der Website stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.