Ferienhäuser / Ferienwohnungen Verzeichnis - Tipps zum Urlaub an der Nordsee und Ostsee mit Hund - Die Nordsee hat als beliebte Ferien-Region für Jung und Alt eine sehr lange Tradition. Das gilt natürlich auch für Hundebesitzer. Sofort tauchen im Kopf Touristik-Bilder von ausgedehten Urlaubs-Spaziergängen am Strand mit dem Vierbeiner auf. Wir haben hier einige Tipps für die Nordsee-Ferien mit Hund zusammengestellt.

Die Nordsee wird eingegrenzt von Großbritannien und dem nord- und mitteleuropäischen Festland mit Norwegen und Dänemark sowie im "Süden" von der Nordsee-Küste von Frankreich über Belgien und Holland bis nach Deutschland. Im weiteren wird hier im Schwerpunkt auf Deutschland eingegangen. Spezielle Hinweise zum Ferien-Land Holland mit Hund und zu anderen Urlaubs-Ländern wie Frankreich finden Sie auch noch an anderer Stelle.

ferien meer-strand drachen-wind urlaub Symbol

Hunde und der Nordsee-Küstenschutz

Nicht nur die deutsche Nordsee-Küste, auch das Hinterland von Niedersachsen und Schleswig-Holstein hat schöne Ecken. Ein Feldweg oder eine Wiese findet sich fast immer, wo man Hunde frei und ohne Leine laufen sieht. Auch direkt an der Küste gibt es gerade an touristisch nicht überlaufenen Ecken oft Möglichkeiten, den Hund mit an den Strand zu nehmen. Zum Teil existieren sogar eigens ausgewiesene Hundestrände. Außerhalb der Hauptsaison und erst recht im Winterhalbjahr (Oktober bis April) sind auch deutlich mehr Hauptstrände auch für den Besuch mit Hund freigegeben als im Hochsommer.

Einige offizielle Einschränkungen gibt es jedoch wie überall. Deren örtliche Umsetzung ist nicht einheitlich und zum Teil auch einfach von den verantwortlichen Personen und "Ordnungshütern" vor Ort abhängig. Hier die wichtigsten allgemeinen Einschränkungen in diesem Bereich:

Zum Schutz von anderen Besuchern, speziell Kindern bestehen für Hunde an diversen belebten Stränden vor allem zur Sommersaison Einschränkungen. AUch an den meisten für Hunde erlaubten Stränden besteht dann eine Leinenpflicht. Auch am Wattenmeer, auf beweideten Deichen und in geschützten Dünenbereichen sind Hunde auch in den Ferien mit Rücksicht auf die empfindliche Natur und zum Schutz wild lebender Tiere anzuleinen. Deswegen gilt in ganz Niedersachsen übrigens vom 15.04. bis 15.07. "in der freien Landschaft" wegen der Brut- und Setzzeit der Vögel Leinenzwang. Aber ganz Niedersachsen ist voll von Hundebesitzern und Vierbeinern und überall kriegt man die Umsetzung geregelt, wo gutwillige Menschen aufeinander treffen. 

 

Nationalpark Wattenmeer an der Nordsee mit Hund

Sie können Ihren Hund übrigens im Urlaub auch gerne mit in den Nationalpark mitnehmen. Zum Schutz der wild lebenden Tiere im Schutzgebiet gilt natürlich in der Ruhe- und Zwischenzone des Nationalparks ganzjährig Anleinpflicht. Die Lage und die Grenzen der verschiedenen Schutzzonen finden Sie in den Regionalfaltblättern der Nationalparkverwaltung und zumeist auch in Insel- und Küstenblättern der Kartenverlage, auf den Informationstafeln im Nationalpark und durch die Nationalpark-Beschilderung im Gelände selbst.

In der Erholungszone des Nationalparks und in Orts- und Strandbereichen außerhalb des Nationalparks regeln die Gemeinden, wo Ihr Hund laufen darf bzw. wo Leinenpflicht gilt. (Service-Link: Website des Nationalpark Wattenmeer )

 

Schöne Nordsee-Küste

Nicht vergessen sollte man bei einem Urlaub nicht die küstennahen Bereiche in Nordeutschland mit vielen kleinen Seen oder zum Beispiel auch die Ufer der wichtigsten Nordsee-Zuflüsse wie Maas, Rhein, Weser, Ems und Elbe, die sich zum Teil in den Mündungsbereichen für längere Spaziergänge anbieten. So nah kriegt man die großen Fluss-Schiffe direkt an der Küste nicht mehr zu sehen. Auch die Eider, der längste Fluss Schleswig-Holsteins, führt lange Zeit quer durch das Hinterland.

Das Wattenmeer zieht sich von der südlichen Küste Hollands über fast die gesamte deutsche Nordseeküste entlang bis Dänemark. Nationalparks Wattenmeer gibt es in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und in Hamburg. Sie sind die größten deutschen Nationalparks überhaupt. 

Kilometerlange und zum Teil feinkörnige Sandstrände und Dünenlandschaften findet man unter anderem auf vielen Inseln wie Amrum, Föhr oder Sylt. Eine der hundefreundlichsten Inseln an der deutschen Nordsee ist für viele Urlauber Sylt. Es gibt an der Westküste der Insel eine ganze Reihe von Hundestränden, die auch im Sommer die Mitnahme eines Hundes an den Strand ermöglichen. In der Vor- und Nachsaison haben Hunde sogar an fast allen Stränden von Sylt freien Zutritt. 

 

Der Nordsee-Urlaub mit Hund am Strand 

Vorsicht ist bei langen Spaziergängen mit Hund am Wattenmeer geboten. Die Gezeiten mit Ebbe und Flut wechseln sich in einem Rhythmus von 12,5 Stunden ab. An der deutschen Nordseeküste beträgt der sogenannte "Tidenhub" je nach Küstenlage zwischen zwei und vier Meter. Wer sich gut auskennt, achtet auf die Gezeiten, alle anderen vertrauen bei langen Strecken auf professionelle Wattführer. 

Vor allem im Sommer-Urlaub gilt: Die Mittagshitze am Meer wird zwar vom Wind oft gemindert, doch da Hunde nicht so einfach wie wir schwitzen, ist generell Vorsorge angebracht. Wer nicht Vor- oder Nachsaison als Reisezeit wählen kann oder möchte, sollte seinem Hund also mindestens Schatten, eine ausreichende Wasserversorgung und lange Hunde-Spaziergänge eher in den Morgen- und Abendstunden gönnen. Dann steht  entspannten Küsten-Ferien mit Hund nichts mehr im Wege. 

 

Urlaub im Ferienhaus - Nordsee mit Hund - Verzeichnis

Wer an der Nordsee ein Urlaubsdomizil mit Vierbeiner sucht, für den ist eine Ferienwohnung oder ein kleines Ferienhaus oft eine gute Wahl. Hier auf wunsch-hund.de finden Sie ein sehr umfangreiches Ferienwohnung- und Ferienhaus-Verzeichnis mit hundefreundlichen Unterkünften für die Nordsee und für viele andere Ferien-Regionen in Europa. Finden Sie die passende Unterkunft:

Beachten Sie auch die redaktionellen Informationen und das große Unterkunfts-Verzeichnis für den Urlaub mit Hund in weiteren Ferienregionen Europas. 

Tipps zum Urlaub mit Hund in anderen Ferienländern


Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste (Weitere Infos). Mit der Website-Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.