Auch der neue D.O.Q. Test 2.0, den die Bundestierärztekammer mit Veterinären und Hundeausbildern entwickelt hat, löst das Kuddelmuddel der bestehenden Prüfungen und Tests für Hundebesitzer noch nicht. Aber es ist zumindest ein sinnvoller Ansatz. Gibt es vielleicht auch irgendwann die Aussicht, dass eine Art verpflichtender Nachweis für Hundebesitzer eingeführt wird?

Zack, feuchte Augen bei den Betreibern von Hundeschulen und Verteilungskämpfe bei der Abnahme des Tests wären wohl die Folge. Ebenso die Empörungsschreie bei Millionen privater Hundeflüsterer (bereits genetisch veranlagt, versteht sich).

Aber sind wir mal ehrlich. Die meisten Nicht-Profis könnten einiges Interessantes darüber lernen, wie ihr Vierbeiner wirklich tickt. Spaß machen kann so eine Theorie / Basis - Schulung sicher auch, wenn man da Pädagogen statt Bürokraten heranließe. Zumindest einmal im Leben einen "Hundeführerschein". Freiwillig für bereits erfahrene Hundebesitzer, verpflichtend für Neuerwerber ohne vorherige Eintragung (z.B. Hundesteuer). Oder noch besser eine zumindest teilweise Anrechnung der Test-Gebühren bei der ersten Hundesteuer-Abrechnung.

Warum die "Geldmache"? Weil uns die Behörden zur Abwechslung mal Gebühren für etwas Sinnvolles abfordern könnten (statt der Hundesteuer ohne echten Gegenwert). Weil es ein paar Bekloppte davon abhalten würde, sich Hunde anzuschaffen. Weil jede Familie mit Kindern vorher wüsste, wie sie dieses ach so süße Fellknäuel erzieht. Weil weniger Hunde später in Tierheimen landen würden oder neurotisch oder sonstwie verkorkst ihr Leben fristen müssten. 

Und weil die ganz normalen und intelligenten Hundebesitzer einfach etwas lernen könnten, was ihnen und ihren Haustieren mehr Spaß im Alltagsleben bringt. Weil das auch der Einstieg sein könnte, um Probleme im Ansatz richtig anzugehen. Oder um sich im Zweifel ganz selbstverständlich für eine individuelle Beratung an Fachmann / Fachfrau zu wenden, wenn es Probleme mit Ängsten, Aggressionen und weniger heftigen Alltäglichkeiten im ganz normalen Hunde-/Familienleben gibt.  

(wok Blog)


Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste (Weitere Infos). Mit der Website-Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.